Hauptinhalt

Aprikosenkernöl für Deine Haut- und Haarpflege

Aprikosen sind saftig, lecker und gesund – sogar den Kernen sagen manche in geringen Mengen eine positive gesundheitliche Wirkung nach. Diese Kerne werden zu Aprikosenkernöl verarbeitet, das in zahlreichen Pflegeprodukten für Haut und Haare zu finden ist. Doch welche Funktion erfüllt das Öl in diesen Produkten? Hier kannst Du Dir einen Überblick verschaffen.

Inhalt



Was ist Aprikosenkernöl?

Aprikosenkernöl ist das Öl aus den getrockneten Kernen der Aprikose. Aprikosenkernöl hat eine starke Ähnlichkeit mit Mandelöl, bis hin zum Fettsäurespektrum der beiden Öle. Das Öl der Aprikosenkerne enthält fast ausschließlich ungesättigte Fettsäuren sowie diverse Vitamine und Mineralien. Der Geruch des Aprikosenkernöls ist bei Verwendung von süßen Aprikosenkernen eher mild und süßlich, der Geschmack erinnert leicht an Mandeln. Aprikosenkernöl aus Bitterkernen wiederum hat eine deutlichere Marzipannote in Aroma und Geschmack.

Wie wird Aprikosenkernöl gewonnen?

Der erste Schritt zur Herstellung des Aprikosenkernöls ist, die vollreifen Früchte im Sommer zu ernten und zu trocknen. Anschließend wird der Stein entnommen. Im Stein ist der Kern enthalten, und aus dem Kern wird das Öl gepresst. Die Haltbarkeit des Öls wird gelegentlich dadurch verlängert, dass es raffiniert wird. Insbesondere für Kosmetik sind jedoch naturbelassene und kaltgepresste Öle eher empfehlenswert: Die Herstellung ohne Hitze ist besonders schonend und erhält alle wichtigen Inhaltsstoffe.

Welche Wirkung hat Aprikosenkernöl auf die Haut?

Die verschiedenen Inhaltsstoffe des Aprikosenkernöls bringen jeweils eigene positive Eigenschaften für die Hautpflege mit:

  • Ölsäure regt die Wundheilung an, beruhigt die Haut und macht sie elastischer und weicher. Sie macht circa 60 % des Aprikosenkernöls aus und gehört zu den Omega-9-Fettsäuren, die der Körper nicht selbst produzieren kann.
  • Die Omega-6-Fettsäure Linolsäure wirkt entzündungshemmend und stärkt die natürliche Schutzbarriere Deiner Haut. Ihr Anteil am Aprikosenkernöl beträgt etwa 25 %.
  • Vitamin E gehört zu den Antioxidantien und wirkt sich allgemein positiv auf Haut und Haare aus.
  • Zudem enthält Aprikosenkernöl geringe Mengen Vitamin A und Vitamin B.

Die natürliche Schutzbarriere der Haut wird durch ungesättigte Fettsäuren gestärkt, wie sie in Aprikosenkernöl enthalten sind. Diese sorgt dafür, dass Feuchtigkeit drinbleibt und schädliche Umwelteinflüsse draußen. Natürlich wirkt das reichhaltige Aprikosenkernöl für die Haut auch feuchtigkeits-spendend. Die entzündungshemmende Linolsäure hilft im Gegensatz wiederum in Maßen eingesetzt auch bei Pickeln. Außerdem unterstützt sie bei der Regulation der Synthese von Melanin, dem Farbpigment, das bei übermäßiger Produktion dunkle Pigmentflecken auf der Haut verursacht. Die Antioxidantien Vitamin E und Vitamin A mindern Zeichen der vorzeitigen Hautalterung durch freie Radikale. Außerdem erfrischt das Öl den Teint, regt die Regeneration der Zellen an und glättet die Haut.

Die Wirkung von Aprikosenkernöl in der Ernährung

BAuch zur inneren Anwendung über die Ernährung eignet sich Aprikosenkernöl hervorragend: Es besteht überwiegend aus ungesättigten Fettsäuren und enthält Vitamine. Ungesättigte Fettsäuren sind besonders wichtig in der Ernährung, weil der Körper sie nicht selbst produzieren kann. Sie haben einen positiven Effekt auf das gesamte Herz-Kreislauf-System, beugen Herzkrankheiten vor und helfen Dir dabei, Deinen Cholesterinspiegel zu senken. Am besten sollte Aprikosenkernöl entweder pur oder in kalten Speisen aufgenommen werden, beispielsweise in Süßspeisen oder Salaten. Es ist nicht sehr hitzebeständig und hat einen sehr niedrigen Rauchpunkt.

Für welche Hautbedürfnisse eignet sich Aprikosenkernöl?

  • Trockene Haut: Aprikosenkernöl eignet sich ganz besonders gut bei trockener Haut. Es spendet Feuchtigkeit und stärkt die Schutzbarriere, damit die Haut die Feuchtigkeit besser speichern kann. Trockene Haut profitiert darüber hinaus von der reparierenden und beruhigenden Wirkung des Aprikosenkernöls. Die Verwendung von Aprikosenkernöl für die Haut eignet sich auch bei Neurodermitis, Ekzemen und anderen Hautkrankheiten. Aprikosenkernöl eignet sich sogar dazu, die Haut bei Sonnenbrand zu beruhigen.
  • Unreine Haut: Ebenso hilft das Aprikosenkernöl auch bei unreiner Haut und Pickeln. In Maßen eingesetzt, lindert es kleine Entzündungen und unterstützt die Wundheilung.
  • Reife Haut: Aprikosenkernöl für die Haut zu verwenden, ist außerdem beliebt wegen seiner Anti-Aging-Wirkung. Das liegt an der Wirksamkeit des Aprikosenkernöls bei vorzeitiger Hautalterung durch freie Radikale, die unter anderem durch schädliche Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung und Zigarettenrauch entstehen. Sie nehmen der Haut ihre Strahl- und Spannkraft, wogegen Aprikosenkernöl mit seinen Antioxidantien effektiv dagegenwirkt. Die enthaltene Linolsäure hilft außerdem bei Pigmentflecken.

Tipp: Da es sich bei Aprikosenkernöl um ein besonders mildes Öl handelt, kann natürliches Aprikosenkernöl ohne künstliche Zusätze wunderbar als Make-up-Entferner verwendet werden. Hier reichen bereits wenige Tropfen.

Mit welchen anderen Inhaltsstoffen kann Aprikosenkernöl kombiniert werden?

Mit welchen sonstigen Inhaltsstoffen Du Aprikosenkernöl am besten kombinierst, hängt von den Bedürfnissen Deiner Haut ab:

  • Wenn Du eher trockene Haut hast, dann empfiehlt sich eine Kombination des Aprikosenkernöls mit anderen reichhaltigen oder teilweise beruhigenden Pflanzenölen wie Lavendelöl, Retinol, Weizenkeimöl, Olivenöl und Sheabutter.
  • Wenn Dir die Anti-Aging-Wirkung besonders wichtig ist, dann kannst Du das Aprikosenkernöl mit anderen Antioxidantien-Lieferanten wie Traubenkernöl oder Vitamin E zu einer starken Rezeptur gegen vorzeitige Hautalterung kombinieren.
  • Insgesamt kommt Dir bei der Pflege mit Aprikosenkernöl die Ölsäure zugute, da sie andere Wirkstoffe durch die Hautbarriere schleusen kann – das ist sehr effektiv, damit beispielsweise Vitamine tiefer in der Haut wirken können.

Eignet sich Aprikosenkernöl auch für die Haarpflege?

Aprikosenkernöl wird in der Tat auch in verschiedenen Haarpflegeprodukten verwendet. Aprikosenöl versorgt das Haar durch die wertvollen ungesättigten Fettsäuren effektiv mit Feuchtigkeit. So wird die Oberfläche der Haare geglättet, das Haar wird intensiv gepflegt und glänzend, ohne unnötig beschwert zu werden. Dem Haar gibt Aprikosenkernöl mehr Geschmeidigkeit und Volumen. Du kannst entweder nach der Haarwäsche ein paar Tropfen des puren Aprikosenkernöls in die Längen und Spitzen Deiner Haare einmassieren oder Pflegeprodukte wie Shampoos oder Spülungen mit Aprikosenkernöl nutzen.

Aprikosenkernöl ist gut für die Kopfhaut

Die im Öl enthaltenen Antioxidantien beugen einem platten Ansatz und Haarausfall vor, indem sie das Haar vor freien Radikalen und schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Bei Schuppen und juckender Kopfhaut kann Aprikosenkernöl ebenfalls Abhilfe schaffen. Wenn Du es in die Kopfhaut einmassierst und über Nacht einwirken lässt, werden die Hautfollikel mit Vitaminen versorgt, trockene Stellen, Irritationen und Juckreiz gelindert und vorgebeugt. Außerdem soll es ein schnelleres Haarwachstum begünstigen.

Haarpflegeserie mit Aprikosenkernöl und Sonnenblumenöl

Im Sortiment von Kiehl's finden sich Beispiele für Haarpflege mit Aprikosenkernöl: Im Sunflower Color Preserving Shampoo pflegt das Aprikosenkernöl coloriertes Haar mit einer Rezeptur aus Sonnenblumenöl sowie den Vitaminen B3, B5 und B6. Das Shampoo versorgt die Haare mit Feuchtigkeit, Farbschutz und UV-Filter.

Dieselben Öle und Vitamine machen auch die Formel des Sunflower Color Preserving Conditioner von Kiehl's aus. Das Haar wird hier regeneriert und sanft geglättet. Der Conditioner versorgt die besonders beanspruchten Längen sowie die Spitzen und beugt Haarbruch vor.

Die Pflegeserie mit Aprikosenkernöl, Sonnenblumenöl und den Vitaminen B3, B5 und B6 wird abgerundet durch die Haarmaske von Kiehl's, die Sunflower Color Preserving Deep Recovery Mask. So bleibt das gefärbte Haar gesund, glänzend, griffig und strahlend.

Wie integriere ich Aprikosenkernöl in meine tägliche Pflegeroutine?

Du möchtest Deiner Haut etwas Gutes tun, aber weißt nicht, welche Pflege mit Aprikosenkernöl es gibt? Tatsächlich kannst Du das milde Aprikosenkernöl an fast jeder Stelle in Deine tägliche Pflegeroutine integrieren: Bei der Hautreinigung als Toner oder Waschgel oder als reichhaltige Pflege in einer Creme mit Aprikosenkernöl, einem Aprikosenkernöl-Pflegebalm oder einem Serum. Natürlich gibt es auch verschiedene Produkte mit Aprikosenkernöl zur Körperpflege. Auch bei Kiehl's gibt es verschiedene Pflegeprodukte, in denen Aprikosenkernöl eine wichtige Rolle spielt.

Einige Beispiele für Pflegeprodukte mit Aprikosenkernöl

Eines dieser Produkte mit Aprikosenkernöl für die Gesichtspflege ist das milde Gesichtswasser Ultra Facial Toner von Kiehl's. Die alkoholfreie Formel enthält Squalan, Aprikosenkernöl, Avocado-Öl und Vitamin E. Der Toner ist pH-neutral und trocknet die Haut nicht aus.

Außerdem gibt es den Ultra Facial Cleanser mit Aprikosenöl und Avocado-Öl. Überschüssiges Fett auf der Haut, Schmutz, Verunreinigungen und Make-up-Reste werden besonders schonend entfernt und die Haut wird sanft gepflegt.

Für eine intensive Anti-Aging-Pflege gibt es bei Kiehl's das starke Anti-Falten-Serum Vital Skin-Strengthening Super Serum. Es ist hochdosiert und enthält verschiedene wichtige Bestandteile, wie Vitamin E, die auch in Aprikosenkernöl enthalten sind.

Kann Aprikosenkernöl Nebenwirkungen hervorrufen?

Bei Aprikosenkernöl handelt es sich um einen natürlichen Inhaltsstoff ohne Nebenwirkungen. Es ist wesentlich gesünder als chemische Inhaltsstoffe – so gesund, dass Du Aprikosenkernöl sogar zum Kochen verwenden oder pur zu Dir nehmen kannst. Dabei gibt es natürlich die üblichen Nebenwirkungen zu beachten, die der Verzehr einer größeren Menge Öl mit sich bringt. Außerdem gibt es Aprikosenkernöle, die aus bitteren anstatt süßen Aprikosenkernen bestehen. Diese Aprikosenkerne enthalten Amygdalin, das beim Verzehr zu giftiger Blausäure umgesetzt wird. Da das Amygdalin jedoch an die Eiweiße im Kern gebunden ist, verbleibt es im ausgepressten Expeller und ist nicht mehr im finalen Produkt aufzufinden. Ein gewisses Risiko bleibt jedoch – achte deshalb vor dem Kauf auf die Informationen des Herstellers.

Kann Aprikosenkernöl für Hautpflege selbst hergestellt werden?

Die meisten Verbraucher haben im Normalfall nicht das nötige Gerät, um kaltgepresstes Aprikosenkernöl selbst herzustellen. Mit einer Ölpresse für zu Hause kannst Du allerdings verschiedene andere Öle herstellen, die sich zur Verwendung in selbst gemischten Pflegeprodukten eignen. Wenn Du Deine eigenen Pflegeprodukte herstellst, kannst Du jedoch auf fertiges kaltgepresstes Aprikosenkernöl zurückgreifen. Damit kannst Du beispielsweise einen Aprikosenkernöl-Pflegebalm herstellen oder eine Aprikosenkernöl-Creme selbst machen.

Fazit

Aprikosenkernöl für die Haut wirkt beruhigend und entzündungshemmend. Es enthält Antioxidantien und regt die Regeneration der Haut an. Aprikosenkernöl ist sehr mild und eignet sich damit auch zur Reinigung der Haut. Neben der Haut kannst Du auch die Haare mit Aprikosenkernöl pflegen und trockene Längen und Spitzen mit Feuchtigkeit versorgen. Die ungesättigten Fettsäuren im Aprikosenkernöl haben verschiedene positive Auswirkungen: Sie sorgen dafür, dass andere Wirkstoffe besonders tief in die Haut eindringen und sind beim Verzehr hervorragend für das Herz und den Kreislauf. Solange Du ein qualitativ hochwertiges Aprikosenkernöl verwendest, ist es nicht bloß unbedenklich, sondern sogar sehr gesund.

Orientierungsnachricht
Für die beste Erfahrung drehen Sie bitte Ihr Gerät