Hauptinhalt
Bild mit Kiehls Produkten mit Peptiden

Wirkungsvolle Peptide in Deiner Hautpflege

06. Dez. 2022 • Von KIEHL'S
Hast Du schon mal von Peptiden gehört? Peptide oder Aminosäuren sind wichtige Bausteine für Deine Haut. Sie sorgen dafür, dass Deine Haut widerstandsfähiger und kräftiger wird. Kein Wunder also, dass Peptide mittlerweile auch in zahlreichen Produkten zur Haut- und Körperpflege enthalten sind. Insbesondere in Kombination mit anderen Wirkstoffen können Peptide Deiner Haut gut tun und das Hautbild verbessern. Doch was sind Peptide eigentlich genau? Welche unterschiedlichen Peptide gibt es und wie wirken diese auf der Haut? In diesem Beitrag erzählen wir Dir alles Wissenswerte rund um das Thema Peptide.

Inhalt

Was sind Peptide?

Peptide bestehen im Grunde aus Aminosäuren und den essentiellen Proteinen. Die einzelnen Aminosäuren- und Proteinbestandteile bilden sich zu einer Kette, woraus wiederum Peptide entstehen. Die Peptide haben eine sehr große Bedeutung in der Biologie und der Chemie. Während Proteine sehr groß sind und mehrere Aminosäureketten enthalten, bestehen Peptide meist aus kürzeren Aminosäureketten (maximal 100 Aminosäuren).

Welche unterschiedlichen Peptide gibt es?

Bei den Peptiden gibt es Unterschiede hinsichtlich ihrer Anzahl der Aminosäuren. Dadurch werden die Peptide in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Makropeptide: Diese Gruppe der Aminosäuren ist die größte Kette an Peptiden. In dieser sind mehr als 100 verschiedene Aminosäuren enthalten.
  • Polypeptide: Bei den Polypeptiden sind mehr als zehn Aminosäuren aber deutlich unter 100 Aminosäuren enthalten.
  • Oligopeptide: Die Oligopeptide bestehen aus bis zu zehn Aminosäuren und sind daher die Gruppe der kleinsten Peptidketten.

Die einzelnen Aminosäuren lassen sich mithilfe von Wasserabspaltungen voneinander trennen und zu neuen Ketten verbinden. So können Aminosäureketten gebildet werden, die verschiedene Peptide mit unterschiedlichen Wirkstoffen miteinander vereinen. Dabei sorgen insbesondere die Oligopeptide für einen beschleunigten Stoffwechsel im Körper und eine gesunde Entgiftung.

Wo sind Peptide enthalten?

Peptide sind in vielen natürlichen Produkten enthalten, können aber zusätzlich auch synthetisch hergestellt werden.

  • Pflanzlich: In der Natur kommen Peptide vor allem in Getreide vor. In Gerste, Weizen oder Soja lassen sich zahlreiche Peptide finden, die Du somit ganz einfach über die Ernährung Deinem Körper zuführen kannst.
  • Tierisch: Außerdem werden Peptide aus den Talgdrüsen von Rindern gewonnen. Das darin enthaltene Epitalon bewirkt eine Anti-Aging-Wirkung auf der Haut und ist daher besonders beliebt in der Hautpflege.

Wie wirken Peptide auf der Haut?

Peptide haben unterschiedliche Effekte auf die Haut. Durch das Kollagen in Peptiden werden kleine Fältchen auf der Haut nachhaltig gestrafft und gemildert. Ebenso weisen Peptide eine hohe Feuchtigkeit auf: bei regelmäßiger Anwendung auf der Haut können Produkte mit Peptiden Deine Haut ideal mit Feuchtigkeit versorgen und trockene Hautstellen verbessern. Reichhaltige Cremes sorgen außerdem dafür, dass der Feuchtigkeitsspeicher Deiner Haut auf Dauer verbessert wird.

Dabei gilt natürlich, dass auch Peptide keine Wundermittel sind. Ergebnisse über Nacht solltest Du daher auch bei diesem Produkt nicht erwarten. Bei regelmäßiger Anwendung und vor allem in Kombination mit anderen Inhaltsstoffen können Peptide jedoch eine sehr positive Auswirkung auf Deine Haut haben.

Welche Vorteile haben Peptide in der Gesichtspflege?

Bei der Gesichtspflege wirken Peptide besonders gut, da in Gesichtspflegeprodukten Peptide meist hoch dosiert eingesetzt werden können, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Dabei unterstützen Cremes mit Peptiden Deine Haut bei ersten Anzeichen der Hautalterung und kleinen Fältchen. Bei einer regelmäßigen Anwendung von Produkten mit Peptiden kann Dein Hautbild verbessert und erste Falten können gemildert werden.

Doch Peptide bieten sich nicht nur als Anti-Aging-Produkt an, sie können auch zur Verbesserung des Hautbildes eingesetzt werden und sorgen dafür, dass Hautunreinheiten gemildert werden. Dadurch wirkt sie nicht nur straffer und glatter, sondern strahlt auch einen schönen und gesunden Teint aus.

Mit welchen anderen Inhaltsstoffen können Peptide kombiniert werden?

Peptide werden in der Gesichts- und Hautpflege gerne mit anderen Inhaltsstoffen kombiniert, um die positive Wirkung der Peptide auf die Haut zu verstärken. Insbesondere durch die Zugabe von zusätzlichem Kollagen sind die Anti-Aging-Produkte mit Peptiden besonders wirksam. Ebenso gut wirkt Hyaluronsäure in Kombination mit Peptiden: Diese polstert die Haut von innen auf, sodass kleine Fältchen besonders effektiv gemildert werden können. Neben Anti-Aging-Produkten werden gerne auch hautheilende Inhaltsstoffe verwendet, die zusätzlich Rötungen mildern und die Haut beruhigen können.

Welche Pflegeprodukte mit Peptiden gibt es?

Bei der Haut- und Gesichtspflege mit Peptiden hast Du mittlerweile eine große Auswahl an unterschiedlichen Pflegeprodukten, wie z.B:

  • Peptid-Cremes
  • Seren mit Peptiden
  • Ampullen mit Peptiden
  • Bodylotions
  • Masken, in denen Peptide enthalten sind

Gesichtscremes mit Peptiden

Die Gesichtscremes mit Peptiden werden meistens zu Anti-Aging-Zwecken angewendet, um die Hautalterung zu minimieren und die Haut aufzupolstern. Daneben sorgen Gesichtscremes mit Peptiden für einen schönen Glow im Gesicht und straffen Deine Haut. Reichhaltige Peptid-Cremes halten Deine Gesichtshaut lange feucht und eignen sich daher gut bei trockenen Hautpartien.

Besonders intensive Hautpflege dank Peptid-Seren

Wenn Du Deine Haut besonders intensiv mit Peptiden pflegen möchtest, bieten sich Seren an. Diese hochkonzentrierten Produkte weisen eine besonders hohe Dichte an Peptiden auf. Dadurch wird die Pflege besonders reichhaltig und intensiv. So kann Deine Haut gut mit Feuchtigkeit und Kollagen versorgt werden. Da diese Pflege besonders stark für Deine Haut ist, reicht es, wenn Du das Serum mit Peptiden alle zwei Tage anwendest, um Deine Haut nicht zu überpflegen.

Ampullen mit Peptiden

Möchtest Du die intensive Wirkung von Peptiden nur vorübergehend testen, eignen sich Ampullen mit Peptiden ideal. Diese enthalten eine ebenso hohe Dosis an Peptiden, sind jedoch meist kleiner als ein Serum und daher ideal zum Testen. Oftmals enthalten diese Ampullen auch einen Lichtschutzfaktor, sodass Du diese Pflege ideal morgens verwenden kannst.

Bodylotion mit Peptiden

Zur Pflege Deines ganzen Körpers empfehlen sich Körpercremes, Bodylotions oder eine Body Butter, um Deinen gesamten Körper mit Peptiden zu versorgen. Insbesondere an den Knien oder Armen haben wir oft trockene Körperstellen, die eine intensive Pflege mit Feuchtigkeit benötigen. Dank der Peptide wird Deine Haut mit einer Peptid-Bodylotion ideal mit Feuchtigkeit versorgt, die außerdem besonders lange anhält.

Wie integriere ich Peptide in meine Pflegeroutine?

Peptide kannst Du spielend leicht in Deine tägliche Pflegeroutine integrieren. Nutze dafür zum Beispiel das Retinol Skin-Renewing Daily Micro-Dose Serum von Kiehl's, um für ein verjüngtes Hautbild zu sorgen. Damit werden kleine Fältchen im Gesicht gemildert und Dein Teint wird spürbar verfeinert. Dieses Serum kannst Du nach der Reinigung Deines Gesichts auftragen: Aufgrund der reichhaltigen Konsistenz reicht bereits eine kleine Menge des Produkts aus, welches Du ganz einfach mit den Fingern auf Deinem gereinigten Gesicht auftragen und sanft einmassieren kannst.

Peptide für die Augenpartie

Für die empfindliche Haut rund um Deine Augen solltest Du viel Wert auf eine individuelle Pflege legen. Diese erreichst Du z. B. mithilfe dem Super Multi-Corrective Eye Zone Treatment von Kiehl's. Dieses pflegt den sensiblen Bereich rund um Deine Augen ideal, indem es die Augenbrauenpartie glättet und sichtbar strafft. Zudem sorgt die Creme dank der Peptide dafür, dass Schwellungen unter den Augen aufgepolstert und dadurch vermindert werden. Die angenehme Gel-Textur zieht schnell ein und lässt die Haut erfrischt und sichtbar verjüngt wirkt.

Alternativ dazu kannst Du bei empfindlicher Haut für eine Pflege mit Peptiden rund um die Augen auch zu unserem Powerful-Strength Line-Reducing & Dark Circle-Diminishing Vitamin C Eye Serum greifen. Dieses Serum enthält ein besonders hochwertiges Vitamin-C-Serum, das gegen Augenringe und Krähenfüße hilft.

Können Peptide Nebenwirkungen haben?

Bei der Pflege Deiner Haut mit Peptiden musst Du grundsätzlich keine Angst vor Nebenwirkungen oder unerwünschten Effekten haben. Natürlich solltest Du darauf achten, wie Deine Haut die Inhaltsstoffe verträgt. Sobald Du eine Allergie oder andere Reaktionen Deiner Haut auf die Produkte mit Peptiden bemerkst, solltest Du die Behandlung zunächst abbrechen. Natürlich können dahinter auch andere Inhaltsstoffe aus dem Produkt stecken, da Peptide grundsätzlich ungefährlich und leicht verträglich sind.

Darüber hinaus werden Peptide auch im Fitness- und Bodybuilding Bereich eingesetzt, wo Nebenwirkungen entstehen können, falls die Peptide falsch oder zu hochdosiert genutzt werden. Im Kosmetik- und Hautpflegebereich ist eine Falsch- bzw. Überdosierung jedoch nicht bekannt, sodass Du die Peptide bei Deiner Hautpflege unbesorgt verwenden kannst.

Orientierungsnachricht
Für die beste Erfahrung drehen Sie bitte Ihr Gerät